Das perfekte Bewerbungsfoto 17. September 2018

Lehre ist cool!

Das Bewerbungsfoto vermittelt dem Personalverantwortlichen einen wichtigen ersten Eindruck. Aufgrund eines schlechten Bildes kannst du dir die Chance auf eine Stelle verbauen, mit einem guten Porträt kannst du dich von den anderen Bewerbern abheben und Sympathien gewinnen.

Hier ein paar Tipps, wie dir das perfekte Bewerbungsfoto gelingen kann:

#1 Seriöser Auftritt

Partyfotos, Selfies und Urlaubfotos sind ein No-Go. Achte auf einen ruhigen und einfarbigen Hintergrund. Wenn du Piercings hast, überlege dir diese rauszunehmen oder zumindest Ringe durch dezente Kugeln oder Steinchen zu ersetzen.

#2 Gepflegtes Aussehen

Wähle eine zum Beruf passende Kleidung. Ziehe ein Hemd oder eine Bluse ohne zu tiefen Ausschnitt an, wenn du dich z.B. auf einer Bank bewirbst. Als Handwerker ist das nicht notwendig, hier reicht ein schönes T-Shirt. Auch solltest du auf zu viel Makeup und auffälligen Schmuck verzichten, außer es passt zur Berufsauswahl. Zudem müssen Frisur und Bart gepflegt wirken.

#3 Sympathisches Erscheinungsbild

Lächle freundlich, entspannt und ohne künstliche Posen in die Kamera. Lass gleich mehrere Fotos machen, um deinen perfekten Gesichtsausdruck zu erwischen. Lass dich fotografieren, wenn du in guter Laune bist, die schlechte Stimmung lässt sich nämlich auf Fotos erkennen.

#4 Selbstbewusste Körperhaltung

Zwar sieht man auf einem Porträt nur einen kleinen Ausschnitt von deinem Körper, jedoch beeinflusst deine Haltung maßgeblich dein Auftreten. Eine selbstbewusste Körperhaltung spiegelt sich im Kopfporträt wieder.

#5 Bildformat und Umsetzung

Im Normalfall werden die Fotos im Hochformat angelegt, das gängigste Format ist 6 x 4,5 cm. Du kannst selber wählen, ob du lieber ein Schwarz-Weiß Foto verwendest, welches ästhetisch und seriös wirkt, oder ob lieber mit Natürlichkeit und Freundlichkeit punktest und dich für ein Farbfoto entscheidest.

#6 Professionelle Aufnahme

Falls du niemanden kennst, der ein tolles Porträt von dir machen kann, lass dich von einem Profi fotografieren. Dieser kann dich gekonnt in Szene setzen und auf deine gewünschte Präsentation eingehen – diese Investition lohnt sich allemal. 

TIPP: Das AHA bietet regelmäßig Bewerbungsfoto-Aktionen an. Über diese Aktion kommst du sogar gratis zu deinem Bewerbungsfoto vom Profi. Alle Infos findest du hier